Informationsveranstaltung für Alleinerziehende


Das Frauenbüro bietet in Kooperation mit dem Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) eine Informationsveranstaltung an.

In Deutschland leben 1,6 Millionen Alleinerziehende mit 2,2 Millionen Kindern unter 18 Jahren zusammen. Sie sind auf verschiedenste Art und Weise alleinerziehend: geschieden, getrennt lebend, verwitwet oder einfach ledig.

Das Alleinerziehen stellt hohe Anforderungen an die Mütter und Väter und fordert ihren ganzen Einsatz. Sie stehen vor vielen Herausforderungen; die größten Anforderungen sind: die alleinige Erziehung und Versorgung der Kinder, die alleinige Sicherung des Einkommens und die alleinige Haushaltsführung. Sie können – im Gegensatz zu zusammenlebenden Eltern – im Alltag die Betreuung und die rundum Versorgung der Kinder nicht aufteilen, sie tragen die Erziehungsverantwortung alleine. Die Vereinbarung von Beruf und Familie/Kinder stellt sie vor große Probleme: 60 % der alleinerziehenden Mütter sind erwerbstätig, 42 % von ihnen in Vollzeit; alleinerziehende Väter sind zu 87 % Vollzeiterwerbstätig.

Am Donnerstag, 17. September 2020, um 17 Uhr findet im Bürgerhaus Riesen, Sackgasse 1, eine Informationsveranstaltung für Alleinerziehende zum Kennenlernen, Austauschen und Netzwerken statt.

Frau Claudia Kasten vom Landesverband alleinerziehender Mütter und Väter e.V. stellt den Verein VAMV vor, informiert über Neuerungen für Alleinstehende und will die Vernetzung untereinander anregen. Es gibt eine Kinderbetreuung (telefonische Voranmeldung mit Anzahl und Alter der Kinder).

Ein Mund-Nasenschutz ist verpflichtend für die Teilnahme.

Anmeldungen werden erbeten unter:

Keine Abteilungen gefunden.