Singen in Seligenstadt für „vergessliche“ Menschen, deren Angehörige und alle Interessierten


Am 11. September 2019 laden die Stadt Seligenstadt und die Seniorenberatung in der Zeit von 15.00 bis 16.00 Uhr wieder in den Altenclub Haus Wallstraße ein, um in entspannter Atmosphäre, ganz ohne Noten und ohne Anspruch auf Leistung zu singen. Die Lieder sind musikalisch einfach, haben wenig Text und können so schnell mitgesungen werden. Es werden eingängige Rhythmen und leichte Melodien mal ruhig-schwingend, dann wieder kraftvoll-bewegt, aber auch allseits bekannte Volksweisen gesungen.

„Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die glauben, nicht (mehr) singen zu können, weil ihnen die Worte fehlen, an Angehörige und an alle Interessierten“,  heißt Singleiterin Henrike Graef willkommen. Notenkenntnisse oder Singerfahrung sind nicht erforderlich. Im Vordergrund soll die Freude am gemeinsamen Singen, Tönen und Bewegen nach dem Motto: „Es gibt keine falschen Töne, nur Variationen“ stehen.

 „Dieser Nachmittag ist eine Einladung an alle, die einmal ohne Alltagssorgen die wohltuende, befreiende und Freude bringende Wirkung des Singens erleben möchten“, informiert Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Frau Graef freut sich über interessierte Menschen und gibt gerne weitere Informationen. Henrike Graef