Denkmalstag „Entdecken, was uns verbindet“ am 9. September in Seligenstadt/ Reußisches Kammerorchester Gera zu Gast in der Einhard Basilika


Unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ stehen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Seligenstädter Denkmale im Focus des diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 9. September. An ausgewählten Plätzen präsentieren sich der Kreis Offenbach, die Stadt Seligenstadt und Seligenstädter Vereine.

Das vielseitige Programm für diesen Tag stellt sich im Detail wie folgt dar:

Geführte Besichtigungstouren in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr zu den Anwesen „Kleine Maingasse 13“, „Salzgasse 2“ und „Wolfstraße 15“ (angeboten vom Verein Lebenswerte Seligenstädter Altstadt). Treffpunkt ist am Infostand des Vereins auf dem Marktplatz, an dem sich die Besucher umfassend über die Arbeit und die aktuellen Projekte des Vereins informieren können.

Ergänzt wird dieses Angebot durch kostenlose, etwa 90-minütigen Stadtführungen, um 11.00, 12.30, 14.00 und 15.30 Uhr, zu folgenden Gebäuden und Einrichtungen: Einhard Basilika, ehemalige Benediktiner Abtei, Romanisches Haus, Palatium und Klaa Frankreich. Start ist jeweils am Marktplatzbrunnen.

Eigene Führungen durch die Klosteranlage gibt es in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr zu jeder vollen Stunden. Treffpunkt ist vor dem Klosterladen. Der Preis für die Führung beträgt 4 Euro.

Aus aktuellem Anlass öffnet das Kunstforum Seligenstadt seine Galerie „Altes Haus“ im ältesten Fachwerkhaus der Stadt mit einer Führung um 16.00 Uhr.

Im Steinheimer Torturm wird der Verein DARC OV Seligenstadt F38 von 10.00 bis 16.00 Uhr bei Kaffee und Kuchen in seinen Vereinsräumen Amateurfunktechnik zeigen und den Besuchern vom Turm aus einen wunderschönen Ausblick auf die historische Altstadt ermöglichen.

Der Förderkreis Historisches Seligenstadt stellt sich gleich an zwei geschichtsträchtigen Denkmalen Seligenstadts in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr der Öffentlichkeit vor. So öffnen die Vereinsverantwortlichen das Tor zum Palatium und erläutern den geschichtlichen Hintergrund des „Rothen Schlosses“. Außerdem betreibt der Verein an diesem Tag von 11.00 bis 18.00 Uhr die historische Klostermühle und zeigt wie früher Getreide gemahlen und Öl ausgeschlagen wurden. Im Steinbackofen wird frisches Klosterbrot gebacken und zum Verkauf angeboten. Vor der Mühle können sich Besucher bei Festbetrieb stärken.

Der Verein zur Förderung des Landschaftsmuseums öffnet bei freiem Eintritt die Tore des RegioMuseums im ehemaligen Kloster in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr und bietet kostenlose Führungen zum Thema „Wohnen in der Zelle“ um 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr an.

Für Liebhaber der klassischen Musik präsentiert der Kulturring Seligenstadt um 20.15 Uhr in der Einhard Basilika ein Konzert der Extraklasse. Das Reußische Kammerorchester Gera unter der Leitung von Matthias Grünert spielt Werke von Jan Dismas Zelenka, Carl Philipp Emanuel Bach, Joseph Schuster und Wolfgang Amadeus Mozart. Der Eintritt kostet 23 Euro, ermäßigt 16 Euro. Karten sind u.a. in der Seligenstädter Tourist-Info erhältlich.