Ausbau der Goethe- und Kirchstraße - 
Bauarbeiten liegen im Zeitplan


Im September 2017 wurde mit den umfangreichen Bauarbeiten in der Goethestraße begonnen, berichtet Bürgermeister Dr. Daniell Bastian. Die Baustelle besteht aus drei Bauabschnitten, erster Bauabschnitt Goethestraße von der Wessemer Straße bis Haus Nr. 52, zweiter Bauabschnitt Kirchstraße von der Goethestraße bis zur Kettelerstraße und der dritte Bauabschnitt Goethestraße von der Wessemer Straße bis zur Flurstraße.

Die Maßnahme ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Tiefbauamt der Stadt und den Stadtwerken.

Begonnen wurde mit dem Austausch von ca. 320 lfdm. Mischwasserkanalisation mit Kontrollschächten in der Goethestraße (erster und dritter Bauabschnitt) und mit punktuellen Kanalreparaturen in der Kirchstraße (zweiter Bauabschnitt). Die neuen Kanäle haben einen Durchmesser von DN 300 mm bis DN 600 mm. Des Weiteren mussten zahlreiche Kanalhausanschlüsse ausgetauscht werden. Im Abschluss wurden die über 70 Jahre alten Wasserleitungen (insgesamt ca. 500 m)  mit allen Hausanschlüssen erneuert (erster und zweiter Bauabschnitt). Nach Abschluss dieser Leitungsarbeiten konnte mit der Erneuerung der Straßenbeleuchtungsanlage, der Leerrohrverlegung für die Telekommunikationslinien und für die Stromversorgung begonnen werden. Durch die stark beengten örtlichen Gegebenheiten und die sehr umfangreichen Arbeiten musste eine entsprechende Bauzeit in Anspruch genommen werden. Im Juli 2018 konnte der erste Bauabschnitt mit dem Einbau der Asphaltdeckschicht dem Verkehr wieder übergeben werden.

Vom 30.07.2018 bis 10.08.2018 wurde der Sommerurlaub der bauausführenden Baufirma im Bauzeitenplan berücksichtigt. Am 13.08.2018 werden die Straßenbauarbeiten in der Kirchstraße (zweiter Bauabschnitt) wieder aufgenommen. Danach wird im dritten Bauabschnitt die Wasserleitung erneuert und die Straßenbeleuchtungsanlage sowie die Leerrohrverlegung in Angriff genommen. Nach dem derzeitigen Bauzeitenplan ist das Bauende für November 2018 vorgesehen (ohne Schlechtwettertage).

Insgesamt investieren die Stadt und die Stadtwerke ca. 1.200.000,00 € in die Infrastruktur, damit auch in den nächsten Jahrzehnten die Versorgung der Bürger im Stadtteil Klein-Welzheim gesichert ist, berichtet Bürgermeister Dr. Daniell Bastian abschließend und bittet die Verkehrsteilnehmer und insbesondere die Anlieger für die auftretenden Behinderungen um Verständnis.