Charly Körbel kündigt Benefizspiel am 10. August an/ Sportfreunde gegen Eintracht auf Seligenstädter Boden


Karl-Heinz „Charly“ Körbel hatte in seiner Profikarriere als Fußballer - immer für die Frankfurter Eintracht - mit 602 Spielen den Rekord für die meisten Einsätze in der Fußball-Bundesliga. Jetzt kündigte der inzwischen 63-Jährige im Seligenstädter Rathaus einen weiteren Einsatz an: Auf Initiative der Seligenstädter Sportfreunde (AH) kommt es am 10. August (19 Uhr) zu einem Benefizspiel mit der Traditionsmannschaft der Frankfurter Eintracht auf Seligenstädter Boden. Zu Gute kommen die Erlöse der Seligenstädter Familie Mainhardt, die nach einem Brand durch Blitzschlag ihr ganzes Hab und Gut verloren hat.

„Ein Fußballspiel ist immer eine tolle Sache und ich werde mir das Spiel ganz sicher nicht entgehen lassen“, freut sich Bürgermeister Dr. Daniell Bastian, der sofort das von Körbel überreichte Trikot mit der Nummer 4 überstreifte. Auch monetär wird sich der Bürgermeister einbringen. Gelegenheiten zum Spenden mit Spaßeffekt wird es neben dem Einritt viele geben. Zum Beispiel können sich Besucher für 30 Euro in der Halbzeit mit einem Elfmeter gegen den Torhüter der Tradi-Elf versuchen und den Ball behalten. Ebenso besteht die Möglichkeit Fotos mit dem mitgebrachten DFB-Pokal von sich zu schießen und an Verlosungen teilzunehmen. 


Auf dem Foto von links nach rechts: Björn Kring (Alte Herren Sportfreunde), Gernot Störger (Vorsitzender der Sportfreunde), Karl-Heinz „Charly“ Körbel, Bürgermeister Dr. Daniell Bastian, Gerhard Hilgers (GF Hess. Fußballverband), Hubert Winter (Ehrenvorsitzender Sportfreunde).