Schiedsfrau bzw. Schiedsmann für Seligenstadt gesucht


Sind Sie ein „kühler Kopf“ und können gut zuhören? Können Sie gut mit Menschen umgehen, halten ein gutes menschliches Miteinander für wichtig und Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren? Wer diese Fragen mit „Ja“ beantwortet, der kann sich als Schiedsfrau oder Schiedsmann der Stadt Seligenstadt bewerben.

Die ehrenamtlich tätige Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk Seligenstadt einschließlich Froschhausen und Klein-Welzheim ist demnächst für die Dauer von fünf Jahren von der Stadtverordnetenversammlung zu wählen. Zu den Aufgaben von Schiedspersonen gehört es, in allen bürgerlich-rechtlichen Streitigkeiten sowie in Strafdelikten, bei denen das öffentliche Interesse der Staatsanwaltschaft an der Strafverfolgung fehlt, zwischen den streitenden Parteien zu schlichten. Das Amt der Schiedsfrau oder des Schiedsmannes soll daher von einer Person übernommen werden, die ihrer Persönlichkeit nach zur Streitschlichtung besonders befähigt ist.

Voraussetzungen für Schiedsleute: Als Schiedsperson kann sich bewerben, wer 30 Jahre, aber noch keine 75 Jahre alt ist. Bewerber müssen im Stadtgebiet von Seligenstadt Ihren Wohnsitz haben.

Personen die die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzen kommen allerdings nicht in Frage. Ebenso wie solche, für die eine Betreuerin oder ein Betreuer gestellt wurde. Rechtsanwälte oder Notare, Richter, Staatsanwälte oder Polizeivollzugsbeamte sind ausgeschlossen. Wer darüber hinaus die Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten geschäftsmäßig ausübt, scheidet ebenfalls aus.

Wer sich für das Schiedsamt berufen fühlt und daran Interesse hat, kann sich bis zum 31. Juli schriftlich beim Hauptamt der Stadt Seligenstadt bewerben.

Wer Interesse hat, kann eine formlose Bewerbung an das Hauptamt, Marktplatz 1, in 63500 Seligenstadt richten. Darin sollten angegeben sein: Name, Vorname, Geburtsname, Anschrift, Geburtstag, Geburtsort, Beruf Telefon- oder Faxnummer oder eine E-Mail-Adresse.

Keine Abteilungen gefunden.