Schüler aus den USA zu Gast in Seligenstadt


Besuch aus Übersee in Seligenstadt: Die Seligenstädter Merianschule hat derzeit sieben Schülerinnen und Schüler mehr und die Stadt Seligenstadt sieben Gäste mehr, und zwar aus der US-amerikanischen Stadt Manitowoc in Wisconsin. Am Donnerstag dem 14. Juni führten die  Merian-Lehrer Tibor Horvath-Walther und Dr. Martin Bleuel zusammen mit den amerikanischen Austauschkoordinatoren Chris und Jennifer Glandt die jungen Gäste zum Rathaus. Dort statteten sie Bürgermeister Dr. Daniell Bastian einen Besuch ab. Der Rathauschef empfing die Gruppe im Großen Sitzungssaal und gab einen kurzen Einblick in die Geschichte Seligenstadts. Da Seligenstadt auch für ihre Eisdielen berühmt ist, bekamen alle einen Eisgutschein an die Hand.

Insgesamt bleiben die US-Schüler der Partnerschule Lincoln High School 15 Tage in Deutschland, ein Besuch in Rüdesheim, zur Ronneburg, nach Frankfurt, Heidelberg und Berlin steht auf dem Programm.

„Ich freue mich sehr, wenn Partnerschaften mit anderen Ländern auch tatsächlich gelebt werden. Schön ist, dass alle Besucher in Gastfamilien aufgenommen wurden und 14 Merianschüler im September des nächsten Jahres einen Gegenbesuch abstatten, bei dem sie auch privat in Familien unterkommen“.