Betriebsleiter Normann Otto geht in den Ruhestand


Im Eigenbetrieb Stadtwerke Seligenstadt geht eine Ära zu Ende: Der langjährige technische Betriebsleiter Normann Otto beendet seine berufliche Laufbahn. Der große Mann aus dem hohen Norden Deutschlands kam der Liebe wegen in den Kreis Offenbach und fing am 1. Januar 1986 bei der Stadt Seligenstadt, zunächst im Bauamt und später bei den Stadtwerken, an.

Nicht nur wegen seiner stattlichen Körpergröße hinterlässt der 63-Jährige große Fußspuren. Er wirkte bei den Stadtwerken als Hauptverantwortlicher für die komplette Technik, im Wesentlichen bei der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung. Ferner begleitete er mehrere Millionenprojekte, wie etwa den Neubau des Stadtwerkegebäudes Am Eichwald oder das neue Abwasserpumpwerk an der Steinheimer Straße.

„Besonders das im Jahr 2017 in Betrieb genommene, hochmoderne Pumpwerk mit einem Gesamtkostenvolumen von 5.350.000 Euro, war eine große Herausforderung. Die Durchführung der Maßnahme bei laufendem Betrieb, ob Trocken- oder Regenwetter, die unmittelbare Nähe der umliegenden Bebauung, hier ganz speziell das unter Denkmalschutz gestellte Badehaus, stellte unseren Herrn Otto als einen der tragenden Verantwortlichen vor besondere Herausforderungen. Dennoch wurde die äußerst schwierige Maßnahme, trotz der Insolvenz einer der am Bau maßgeblich beteiligten Firmen, in nur knapp 2,5 Jahren umgesetzt“, würdigt Bürgermeister Dr. Daniell Bastian die Arbeit des versierten Fachmannes Otto.

Im Laufe seiner gesamten Tätigkeit hat Normann Otto nahezu sämtliche Funktionsteile der Kläranlage saniert. Besonders hervorzuheben ist die Realisierung der Wärmerückgewinnung und der Eigenstromerzeugung durch die Verwertung des Klärgases unter Einsatz eines Blockheizkraftwerks. 

„Normann Otto „verbuddelt“ Geld“, scherzte Bürgermeister Dr. Daniell Bastian bei einer Feierstunde. Er spielte darauf an, dass die Stadtwerke im Gegensatz zur Zuständigkeit der Stadt für alles unterhalb des Straßenoberbaus verantwortlich zeichnen, also sämtliche Wasser- und Kanalrohrleitungen einschließlich Sonderbauten wie Regenüberlaufbecken.

Normann Otto gilt als ausgesprochen ausgeglichener Mensch, der auch unter extremen Druck und mit großer Verantwortung auf seinen Schultern angemessene Ruhe bewahrt. Den Ausgleich dafür holt sich der OFC-Fan in seiner Freizeit. Dort geht er ausgesprochen gerne Wandern und Schwimmen. Besonders das kühle Nass hat es dem passionierten Schwimmer mit einer Bundeswehrvergangenheit bei der Marine angetan.