Schiedsfrau bzw. Schiedsmann für Seligenstadt gesucht


Das Amt der Schiedsfrau bzw. des Schiedsmannes für den Schiedsamtsbezirk Seligenstadt einschließlich Froschhausen und Klein-Welzheim ist demnächst für die Dauer von fünf Jahren neu zu besetzen.

Zur ehrenamtlichen Schiedsfrau oder zum ehrenamtlichen Schiedsmann kann gewählt werden, wer nach seiner Persönlichkeit und Fähigkeit für das Amt geeignet ist. Personen, die die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzen kommen allerdings ebenso wenig in Frage wie solche, für die eine Betreuerin oder ein Betreuer gestellt wurde. Auch Rechtsanwälte oder Notare sind ausgeschlossen. Wer darüber hinaus die Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten geschäftsmäßig ausübt, scheidet ebenfalls aus. Weiterhin ausgeschlossen sind Richter, Staatsanwälte oder Polizeivollzugsbeamte.

Altersmäßig gibt es Grenzen, die zu beachten sind. So soll nicht gewählt werden, wer bei Beginn der Amtsperiode das 30. Lebensjahr noch nicht, oder das 75. Lebensjahr bereits vollendet hat. In das Amt sollen nur Personen berufen werden, die in dem Schiedsamtsbezirk wohnen. Die Wahl des Schiedsmannes/der Schiedsfrau erfolgt durch die Stadtverordnetenversammlung.

„Wer sich für das Schiedsamt berufen fühlt und daran Interesse hat, kann sich bis zum 30. April schriftlich beim Hauptamt der Stadt Seligenstadt bewerben“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.
Keine Abteilungen gefunden.