Notinsel Hausaufgabenheft erscheint


Wie auch in den letzten vier Jahren soll in Zusammenarbeit zwischen dem Amt für soziale Infrastruktur, dem Kinder und Jugendbüro und dem Projekt Notinsel ein Notinsel-Hausaufgabenheft für das Schuljahr 2019/2020 erstellt werden. Dieses Heft wird dann in einer Auflage von 1100 Stück an die GrundschülerInnen in ganz Seligenstadt sowie die SchülerInnen der Don Bosco Schule verteilt.

„Mit dem Projekt Notinsel, das wir schon seit zehn Jahren in Seligenstadt umsetzen, hat die Stiftung Hänsel + Gretel die Initiative ergriffen und eine Möglichkeit geschaffen, Kindern in Notsituationen Fluchtpunkte aufzuzeigen“, so Erster Stadtrat Michael Gerheim.

Das Hausaufgabenheft bietet die Möglichkeit, die Kinder wieder mit dem Thema Notinsel vertraut zu machen und junge Menschen für das Projekt Notinsel zu sensibilisieren. Ziel ist es, die Notinseln in Seligenstadt in den Köpfen der Kinder zu verankern.

Die Besonderheit bei diesem regionalen Hausaufgabenheft sind die vielfachen Hilfs- und Beratungsangebote für Kinder und Jugendliche, Adressen, Telefonnummern, Öffnungszeiten von relevanten Beratungsstellen und Institutionen sowie die Information zur UN-Kinderrechtskonvention. Darüber hinaus schafft das Hausaufgabenheft eine gute Basis für strukturiertes Lernen und für die Planung des Tagesablaufs sowie die Kommunikation zwischen Eltern und der Schule.

Damit das Hausaufgabenheft kostenfrei an die Kinder verteilt werden kann, wird die Finanzierung des Hausaufgabenheftes in der Regel durch Anzeigen heimischer Firmen, Ärzte und Apotheken verwirklicht. Um dies in diesem Jahr ebenfalls wieder realisieren zu können, werden wieder Anzeigenkunden gesucht.

„Es wäre wunderbar, wenn wieder viele Seligenstädter Gewerbetreibende dieses Heft mitfinanzieren, denn es kommt den Kindern unserer Stadt zu Gute“, so Erster Stadtrat Michael Gerheim.

Informationen:

Keine Abteilungen gefunden.