Zunftbaum der Seligenstädter Bauhandwerker aufgestellt


Das letzte Wochenende vor dem 1. Mai-Feiertag hat bei den Mitgliedern der „Seligenstädter Bauhandwerker“ seit der Jahrtausendwende eine feste Markierung im Kalender. Sie hält frei für ein besonderes Vorhaben: das Aufstellen des Zunftbaumes vor dem Rathaus am Marktplatz.

Am Samstag dem 28. April wechselte eine etwa 24 Meter hohe Douglasie aus dem Seligenstädter Stadtwald mit Hilfe eines Autokrans und der Freiwilligen Feuerwehr ihre Wirkungsstätte. Fortan wirbt sie auf dem Marktplatz bis Ende Oktober für das Seligenstädter Bauhandwerk. Jedes beteiligte Handwerk stellt sich auf dem Stamm dar, ergänzt durch das Landes- und Stadtwappen. Organisiert und finanziert wird diese, aus dem Seligenstädter Stadtgeschehen nicht mehr wegzudenkende, Aktion von den zu einer Interessengemeinschaft zusammengeschlossenen Meisterbetrieben des ortsansässigen Bauhandwerks.

„Aus dem Baum vom letzten Jahr ist ein Storchennest geworden“, verrät Kulturpreisträger und Bauhandwerker Stephan Sprey. Aufgestellt ist es „Am Fürgebrüchsweg“.

„Dass wir in Seligenstadt noch über so viel von Meisterhand geführte Handwerksbetriebe – viele davon seit Generationen in Familienbesitz – verfügen ist keine Selbstverständlichkeit und daher ein hohes Gut. Ich bedanke mich bei allen beteiligten Handwerkern für Ihr Engagement und die Bereicherung unseres Marktplatzes“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.