Corona-Pandemie hinterlässt Spuren in Seligenstadts Touristik-Bilanz


Das Jahr 2020 hinterlässt im Zuge der Corona-Pandemie eine Negativ-Bilanz in Hinblick auf die Besucherzahlen Seligenstadts. Von 297 gebuchten Stadtführungen wurden im vergangenen Jahr 175 Führungen storniert oder mussten von Seiten der Stadt aufgrund der Corona-Einschränkungen abgesagt werden. Dennoch konnten 122 Stadtführungen, vor dem harten Lockdown gemäß der geltenden Corona-Vorgaben mit reduzierter Teilnehmerzahl, durchgeführt werden.

Tagestouristen, die in größeren Gruppen und per Bus nach Seligenstadt kommen wollten, haben ihre Reise auf unbestimmte Zeit verschoben.

„Erfreulich ist dennoch, dass im neuen Jahr 2021 bereits über 80 Gäste Informationsmaterial angefordert haben, um ihren Aufenthalt in unserer schönen Einhardstadt zu planen. Wir können nur hoffen, dass unsere Stadt mit Ihren Einzelhändlern und Gastronomiebetrieben davon profitieren können, dass viele deutsche Reisewillige auf Fernreisen verzichten und im eigenen Land Urlaub machen bzw. Ausflüge unternehmen“,  so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.