Hilfsnavigation

Rathausbalkon mit rot weißen Blumen

Charta 100 Kommunen für den Klimaschutz

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen " Hessen aktiv - 100 Kommunen für den Klimaschutz" , hat das Land Hessen sich zum Ziel gesetzt, Potentiale zur Energieeinsparung und zur Steigerung der Energieeffizienz weiter auszuschöpfen. Damit sollen die CO 2 Emissionen reduziert werden. Mit dem Beitritt zur Charta 100 Kommunen für den Klimaschutz, verpflichtet sich die Stadt Seligenstadt kommunale Aktionspläne auf Grundlage einer CO2  Bilanz zu erstellen. Im Aktionsplan selbst werden Maßnahmen bestimmt, mit denen der Energieverbrauch in öffentlichen Einrichtungen reduziert werden und der Einsatz erneuerbaren Energien für die Strom- und Wärmeerzeugung in der Kommune verstärkt wird. Bisher haben 116 Kommunen die Klimaschutz-Charta unterzeichnet. Die Stadt Seligenstadt hat bereits einen Antrag auf Förderung zur Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gestellt. Der Fördersatz liegt derzeit bei 65 %.

Aktionsplan:

1. die Erfassung der CO2-Emissionen in der kommune unter Berücksichtigung von bereits durchgeführten Maßnahmen zum Klimaschutz

2. die Erarbeitung eines Konzeptes für die Information und Beteiligung der Öffentlichkeit bei der Ausarbeitung des Aktionsplanes

3. die Dokumentation beschlossener und zeitlich festgelegter Maßnahmen

4. die Bewertung der Emissionsentwicklung im Hinblick auf die durchgeführten Maßnahmen mit Unterrichtung der Öffentlichkeit und ggf. Aktualisierung des Aktionsplanes 

Weiter Informationen über das Projekt "Charta - 100 Kommunen für den Klimaschutz" erhalten sie unter folgendem Link Charta 100 Kommunen

Klimaschutzkonzept Seligenstadt

Zur Förderung eines Energiekonzeptes für Seligenstadt, wurde beim Forschungszentrum Jülich GmbH ein Antrag auf Gewährung einer Bundeszuwendung gestellt. Das Forschungszentrum Jülich GmbH ist Projekträger für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Nach Zusage der Förderung für die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes konnte der Zuschlag an die Firma DEN GmbH vergeben werden.

Der Bearbeitsungszeitraum zur Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes wurde vom Projektträger auf 1 Jahr mit Beginn 01.12.2011 festgelegt. Gefördert wird dies durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Das Vorhaben läuft unter dem Förderkennzeichen FKZ 03KS2238.

Weiter Informationen zur Förderprogrammen und Klimaschutz erhalten sie auf folgenden Links:

 Projektträger Jülich - Forschungszentrum GmbH  

 Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Klimaschutzkonzept Logo Bund ptj Träger        BMU Klimaschutinitiative                  

                              

   

Ideenwerkstatt Seligenstadt

Am Samstag, den 23. Juni 2012 von 11 - 17 Uhr fand im Bürgerhaus Froschhausen eine öffentliche Ideenwerkstatt zum Klimaschutz in Seligenstadt statt. Diese Werkstatt soll wichtige Impulse für die Erstellung des Klimaschutzkonzepts Seligenstadt darstellen. Erste Stadträtin Claudia Bicherl begrüßte die etwa 30 Teilnehmer der Ideenwerkstatt.  Anwesend waren Vertreter von Gewerbevereinen, politischen Fraktionen, Energieversorgern, Schulen, Banken, Natur und Umweltvereinen wie ADFC und NABU sowie der Stadt Seligenstadt. Als Einführung wurde der Kurzfilm "Die Rechnung" gezeigt. Der Film zeigt, wie die Industrienationen auf Kosten der Schwellen- und Entwicklungsländer leben. Gleichzeitg werden zentrale Themen angesprochen, bei denen Klimaschutz im Alltag ansetzen kann.

Ideenwerkstatt                       Ideenwerkstatt                

 

Nach Vorstellung der CO2-Startbilanz für Seligenstadt durch Hubert Prieur von der Firma DEN-GmbH, übernahm Michael Fuder (merkWatt Energiemanagment) die Moderation der Ideenwerkstatt. Nach einer intensiven Einführung in die Thematik wurden insgesamt sieben Arbeitsgruppen gebildet:

  1.  AG Bewusstein schaffen  - aber wie?
  2.  AG Energiesparen vom Keller bis um Dach
  3.  AG Klimafreundliches konsumieren
  4.  AG Klimagerechte Stadtplanung
  5.  AG Klimaschonende Mobilität für alle
  6.  AG Produzieren und Arbeitsplätze schaffen
  7.  AG Wertschöpfung aus Erneuerbaren Energien 

 

 Arbeitsgruppe            Arbeitsgruppe

 Arbeitsgruppe            Arbeitsgruppe

Die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen finden Eingang in den weiteren Erstellungsprozess des Klimaschutzkonzepts für Seligenstadt.

Präsentation Klimaschutz -  Ideenwerkstatt

 

Workshop „Die Energiezukunft Seligenstadts - wie soll sie aussehen?“

Für uns alle ist eine zuverlässige, bezahlbare und zukunftssichere Energieversorgung wichtig. Die fossilen Energien aber werden langsam knapp, die Energiewende für Deutschland ist gesellschaftlicher und politischer Konsens – also steht uns allen ein steiniger Weg mit großen Veränderungen bevor.
Wie soll die Energiezukunft für Seligenstadt konkret aussehen? Um wie viel kann und will Seligenstadt seine Energieverbräuche senken? Wie viel kann es auf dem Stadtgebiet an erneuerbaren Energien erzeugen? Woher soll der „Rest“ kommen, wenn Öl und Kohle zur Neige gehen?
Im Rahmen der zurzeit laufenden Erstellung eines Klimaschutzkonzepts für Seligenstadt finden wichtige Weichenstellungen für die künftige Stadtpolitik statt. Deshalb ist es wichtig, sich in die Diskussionen einzubringen und gemeinsam den Weg in die Zukunft zu ebnen.

 Szenario - Seligenstadts Energien

simWatt - Energiezukunft simulieren

 Energiebedarf                         Energiefragen

 

Workshop - Sitzung vom 28.11.2012

Eckpunkte der Seligenstädter Energiezukunft - Steuerungruppe 28.11.2012 [PDF: 878 KB]

 

Maßnahmenwerkstatt 15.01.2013 - Seligenstadts Energiezukunft gewinnt Konturen

Am 15. Januar fand im Feuerwehrhaus Seligenstadt ein Workshop zum Klimaschutzkonzept der Stadt Seligenstadt statt. In zwei Arbeitsgruppen wurden die Handlungsfelder zu den Themen Energieeinsparung sowie Energieerzeugung bearbeitet und Prioritäten gesetzt.

Maßnahmenwerkstatt [PDF: 1,9 MB]

Bild 002    Bild 004   

Sitzung der Steuerungsgruppe vom 12.03.2013

Am 12.03.2013 fand im Rathaus Seligenstadt die letzte Sitzung der Steuerungsgruppe Klimaschutzkonzept Seligenstadt statt. Hierbei wurde der vorläufige Maßnahmenkatalog vorgestellt.

Präsentation Steuerungsgruppe

 

Vorstellung Ergebnispräsentation Klimaschutzkonzept Seligenstadt 17.06.2013 im Umwelt-Verkehr und Energieausschuss

Ergebnispräsentation Klimaschutzkonzept [PDF: 585 KB]

 

Beschluss des integrierten Klimaschutzkonzept Seligenstadt vom 17.06.2013

Klimaschutzkonzept