Hilfsnavigation

Basilika mit Herzen

Heiraten in Seligenstadt

Bild von einem Brautpaar Hand in Hand mit Blumenstrauß

Die Anmeldung einer Eheschließung kann frühestens 6 Monate vor dem geplanten Termin beim Wohnsitzstandesamt vorgenommen werden. 

Die Öffnungszeiten des Standesamts Seligenstadt: Montag bis Freitag 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr; Donnerstag Nachmittag zusätzlich 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Trauungen im Romanischen Haus
Romanisches Haus

Trauungen im Romanischen Haus finden überwiegend donnerstags und freitags vormittags statt. Die Gebühren für die Eheschließung belaufen sich auf 40 Euro (Montag bis Freitag, Personenstandsgesetz), 60 Euro (Personenstandsgesetz) plus Sonderservicezuschlag der Stadt 175 Euro (Samstag). Insgesamt: 235 Euro. Hinzu kommen noch eventuell die Anmeldegebühren (40 bis 60 Euro), Urkunden und Stammbuch.

Freie Samstagstermine 2015:

25.07. / 22.08. / 24.10. / 21.11. / 18.12.



Welche Uhrzeiten noch zur Verfügung stehen, können Sie gerne telefonisch oder per Mail erfragen.

Reservierungen werden erst nach geprüfter Anmeldung der Eheschließung beim Wohnsitzstandesamt (frühestens 6 Monate vor dem geplanten Termin) vorgenommen.

Sitzplätze sind für ca. 35 Personen vorhanden.

Welche Unterlagen Sie zur Anmeldung einer Eheschließung benötigen, können Sie weiter unten nachlesen, wenn Sie "Hier finden Sie weitere Informationen" anklicken.

Hier finden Sie Bilder vom Trauzimmer im Romanischen Haus

 

Erreichbarkeit für Menschen mit Handicap

Alleine mit einem Rollstuhl nahezu unzugänglich, freundliche Helfer/innen kommen entgegen
Zugang: 1. Stock, Treppe mit 23 Stufen 
Tür: Tor unten nach außen öffnend, Tür oben nach außen öffnend, 0,71 m breit
Parken: Tiefgarage (Einfahrt Palatiumstraße)
Trauungen in der Prälatur des Klosters Seligenstadt:
Kloster

Im Abtsaal in der Prälatur des Klosters Seligenstadt werden Trauungen in der Zeit von Mai bis einschließlich Oktober jeweils an einem Freitag und Samstag im Monat in der Zeit von 10 bis 12 Uhr durchgeführt. Sitzplätze sind für ca. 40 Personen vorhanden.

Gebühren: Freitags bis 12 Uhr: 60 Euro (Personenstandsgesetz) plus 150 Euro (Klostergebühr)
Insgesamt: 210 Euro

Freitags um 12 Uhr: 90 Euro (Personenstandsgesetz) plus 150 Euro (Klostergebühr)
Insgesamt: 240 Euro

Samstags: 90 Euro (Personenstandsgesetz) plus 150 Euro (Klostergebühr) plus 175 Euro (Sonderservicezuschlag der Stadt)     
Insgesamt: 415 Euro

Hinzu kommen noch eventuell die Anmeldegebühren (40 bis 60 Euro) sowie Urkunden und Stammbuch.                          


Bild 1 Prälatur
© Armin Wronski 



Bild 2 Prälatur
© Armin Wronski 



Es ist zu beachten, dass es sich bei dem Abtsaal des Klosters um einen Museumsraum handelt, bei dem gewisse Auflagen und Regeln zu beachten sind.
Es ist nicht möglich, die historischen Schauräume zu heizen.

Reservierungen werden erst nach geprüfter Anmeldung der Eheschließung (frühestens 6 Monate vor dem geplanten Termin) vorgenommen

Termine 2015:

08.05. / 12. u. 13.06. / 10. u. 11.07. / 07. u. 08.08. / 05.09. / 09. u. 10.10.

Welche Unterlagen werden zur Anmeldung einer Eheschließung benötigt? Welche Kosten werden berechnet? 
Hier finden Sie weitere Informationen

Erreichbarkeit für Menschen mit Handicap

Mit einem Helfer im Rollstuhl erreichbar (nicht E-Stuhl),  Türbreite mindestens 75 cm, Zugang über Stufen erreichbar.

Zugang: Erdgeschoss, 3 Stufen
Türen: 2-flügelig nach innen öffnend
Parken: 1 ausgewiesener Parkplatz an der Aschaffenburger Straße am Eingang Kloster gegenüber Pfarrhaus

Standesamt
Marktplatz 1
63500 Seligenstadt
Telefon:
06182/87 130

Telefon:
06182/87 131

Fax:
06182/87 199

E-Mail:



Themenstadtführung zum Thema Heiraten
Stadtführung Heiraten

Themenstadtführung “Gott sei Dank, sie haben sich!“

Sie möchten Ihren Hochzeitsgästen eine Besonderheit bieten?
Sie brauchen Zeit, um in Ruhe schöne Hochzeitsfotos schießen zu lassen?
Sie wollen gemeinsam mit Ihren Gästen Zeit überbrücken und für heitere Kurzweil sorgen?

Die Themenstadtführung der Stadt Seligenstadt speziell zum Thema Heiraten ist Ihre Lösung. Buchen Sie einfach die einstündige Führung "Gott sei Dank, sie haben sich" und erfahren bei einem Gang durch Seligenstadt zum Beispiel, warum SIE unter die Haube kommt und ER unter den Pantoffeln steht.